Veranstaltungen und Aktionen 2013

Lebendiger Adventskalender

Wir trafen uns in der Vorweihnachtszeit 3x zu einem gemütlichen Schnack mit warmen Getränken, Weihnachtsliedern, Gedichten und Geschichten. Unsere Gastgeber waren Maike Hansen, Greta Johannsen und Hanna Andresen, Manuela Arriens und Carsten-Peter Thomsen. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.

Märchenhafte Weihnachtsfeier

Am Freitag, den 13. Dezember, erwartete die Gäste eine märchenhafte Weihnachtsfeier im Landgasthof Berger. Gitti Steensen, Ute Matthiesen und Margrit Gregersen hatten einiges vorbereitet. Anhand von unterschiedlichen Kostümen, Requisiten und entsprechender Pantomime, jeweils dargestellt von 4 bis 5 Mitgliedern, konnten die Anwesenden verschiedene Märchen erraten, z.B. Sterntaler, Rumpelstilzchen oder Aschenputtel.

Die gemütliche Kaffeetafel war mit selbstgebackenen Plätzchen und Honigkuchen bestückt. Zwischendurch sangen wir Weihnachtslieder mit bei Gitarrenbegleitung und hörten plattdeutsche Gedichte und Geschichten.

 

Weihnachtskonzert mit Margot Käßmann

Am 30. November 2013 besuchten 86 LandFrauen aus den Ortsvereinen von

Ladelund, Achtrup, Leck und Enge-Sande/Stedesand gemeinsam das

Weihnachtskonzert mit Margot Käßmann. Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor

begleitete die Lesungen in der Hamburger Laeiszhalle. Anschließend wurde

der Weihnachtsmarkt an der Alster besucht. So ist die Einstimmung auf

den ersten Advent perfekt gelungen.

Margot Kaeßmann u. Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor
Margot Käßmann u. Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor

Weihnachtsbäckerei und Bastelei

Das Backen und Basteln in der Vorweihnachtszeit mit den LandFrauen

Astrid, Hanne und Elke im Jugendzentrum von Enge-Sande wurde begeistert

angenommen. Hier das Resultat.

 

Kekse
zum Vergrößern anklicken

Verwendung von altem Tafelsilber

Am 21. November um 19.30 Uhr trafen sich 25 LandFrauen in Bergers Landgasthof, um die Ausstellung von Herrn Bernhard Jäkel zu bewundern. Passend zur Jahreszeit gab es zu Beginn eine leckere Grünkohlsuppe. Herr Jäkel fertigt aus altem Tafelsilber Schmuck- und Gebrauchsgegenstände an. Viele von den Anwesenden hatten zu Hause in der Schublade gekramt und altes Silberbesteck mitgenommen. Nach einer kurzen Einführung rund um dieses edle Metall durften wir ihm bei der Bearbeitung über die Schulter schauen oder es selber probieren. Er formte z. B. einen Fingerring aus einem silbernen Mokkalöffel mit Hilfe von Hammer, Amboss, Schraubstock und Schleifmaschine. Mehrere Aufträge konnte Hr. Jäkel an diesem gelungenen Abend mit nach Hause nehmen, - ob es nun aus einer Gabel eine Blumenvase formen oder aus zwei Esslöffeln einen Kerzenhalter bzw. ein Armband herstellen.

 

Durch Anklicken werden die Bilder vergrößert dargestellt.

Ofenhits mit Sünje Thiesen

16 Frauen fanden sich in der Langenhorner Schulküche zusammen.

Mit Hilfe von Sünje Thiesen wurden leckere Ofenhits und ein Dessert zubereitet.

 

Sünje Thiesen am rösten
Wie man Mandeln röstet

Mama Massai

Mama Massai
Mama Massai

Angelika Wohlenberg, bekannt als "Mama Massai" entführte ca. 50 Zuhörerinnen mit ihren lebhaften spannenden Erzählungen und eindrucksvollen Bildern in die afrikanische Steppe, in der sie seit dreißig Jahren lebt. Sie hilft den Massai mit mittlerweile rund 40 tansanischen und deutschen Mitstreitern, neue Schritte für ein besseres Leben zu wagen. Aufgrund veränderter Lebensbedingungen stehen sie inzwischen übermächtigen Herausforderungen gegenüber wie der Verkleinerung ihres Lebensraumes nicht zuletzt durch politische Veränderungen, einer fehlenden medizinischen Grundversorgung, Bedrohung durch HIV-Infektionen oder mangelnde Schul- und Ausbildungsmöglichkeiten. Zu den neuen Schritten gehört auch, dass die Massai ihre Kinder zur Schule schicken und ihre Frauen nicht mehr schlagen, sondern sie achten und ihnen ein Mitspracherecht einräumen. Von Anfang an hat Angelika Wohlenberg Frauenprojekte ins Leben gerufen, damit sie zukunftsfähige Strukturen zur Lebensmittelversorgung ihrer Familien aufbauen und sich eine Lebensgrundlage erarbeiten können.

Besichtigung Vitarom und Thies Möller

In Hemmingstedt besichtigten wir Deutschlands größtes Paprika- und Tomatengewächshaus. Das seit 2010 betriebene größte Gewächshaus mit einer Fläche von 12 ha, dies entspricht 17 Fußballfeldern, ist einmalig in Schleswig- Holstein. In einem zweiten Gewächshaus mit 6 ha werden erfolgreich Tomaten geerntet.

Besuch Vitarom
Besuch Vitarom

Nach einer Rundfahrt durch Dithmarschen war unser Ziel die Kochschule von Thies Möller in Schülperweide. Thies Möller bekannt aus zahlreichen TV-Sendungen garantierte uns viel Spaß während seiner Kochshow. Er zeigte nicht nur einige Tipps und Tricks, sondern schwingte selbst mit uns während der Kochshow den Kochlöffel. Ein Erlebnis bei dem die Lachmuskeln gefordert wurden.

 

Fahrradtour nach Mönkebüll

Zu einer kleineren Fahrradtour starteten wir im September.

Wir radelten zunächst zur Firma Baltic und erhielten dort eine Betriebsführung. Danach ging es zum Bioland Hof Fam. Ebsen. Nach einer Kaffeepause gab es eine Hofführung: Vom Pony, Schwein, Rind und allerlei Kleingetier war dort viel zu sehen. Der eigene Hofladen wurde auch gezeigt.

 

Besuch auf dem Biolandhof Ebsen
Kaffeepause auf dem Biolandhof

Fahrradtour an der Schlei

Im Juni begaben wir uns bei schönstem Sonnenschein auf eine Fahrradtour an die Schlei. Von Schleswig fuhren wir mit dem Schiff nach Lindaunis. Wir fuhren durch schöne alte Dörfer und sahen die Schlei mal ganz dicht und dann wieder etwas weiter entfernt, Wir besichtigten den ehemaligen Drehort des Landarztes und ein kleines Bauermuseum mit Führung. Bei Missunde überquerten wir die Schlei und fuhren auf Schwansen weiter über Louisenlund. Kurz vor Schleswig rasteten wir in Haddeby.