Veranstaltungen und Aktionen 2016

Dezember

Weihnachtsfeier

Zum ersten Mal veranstalteten wir zusammen mit dem DRK unsere Weihnachtsfeier, da ja viele Mitglied in beiden Vereinen sind.

Die 1. Vorsitzende des DRK Frauke Thiesen begrüßte knapp 100 Teilnehmer. Die Tische waren liebevoll geschmückt, selbstgebackene Kuchen und Plätzchen waren reichlich vorhanden. Die Kinder der Grundschule boten nach dem Kaffee ein umfangreiches Programm, indem sie aufzeigten, wie in anderen Ländern Weihnachten gefeiert wird. Zusammen wurden noch einige Weihnachtslieder gesungen, Gedichte und eine Geschichte von der gerupften Gans vorgetragen, bevor die 2. Vorsitzende der LandFrauen Elke Ketelsen die Veranstaltung beendete.

Lebendiger Adventskalender

Am 8. Dezember trafen sich viele bei Elke Reiding unterm Vordach der Garage, um dort den lebendigen Adventskalender mitzuerleben. Elke umd Wera Krohn hatten sich sehr viel Mühe gegeben und alles liebevoll geschmückt. Wir konnten an Stehtischen stehen, sogar ein Strandkorb stand bereit, um Platz zu nehmen. Es wurde bei Punsch und leckeren Sachen wie Stollen , Pizzabrötchen und Fettbroten viel geschnackt. Wir haben gemeinsam gesungen und nette Gedichte gehört. Von Oben konnten wir den Regen hören, aber das tat der Adventsstimmung keinen Abbruch. Hanne hat uns dann allen noch eine schöne weitere Advents- und Weihnachtszeit gewünscht.

Weihnachtliches Nähen

Der Kurs Weihnachtliches Nähen mit Astrid Paulsen aus Bargum lockte acht creative Landfrauen ins Enger Feuerwehrhaus. Die Nähplätze waren schnell eingerichtet und ein leckeres Büffet in der Küche aufgebaut.

Astrid hatte viele Projekte zum Anschauen und Inspirieren mitgebracht. Die Auswahl fiel mancher Teilnehmerin nicht leicht - aber wir hatten ja Zeit - von 10 - 15 Uhr! Und ohne Streß und Hektik entspannten wir uns an unseren Nähmaschinen.

 

Vier Mandarinenkisten bekamen ein schmückendes Outfit, teils weihnachtlich, teils alltagstauglich. Eine Tannenbaumdecke, Wichtel, Engel, Sterne, Herzen, Utensilos sprangen von der Nadel und lösten Freude aus. Auch ein langgehegter Wunsch ging in Erfüllung: Mit Astrids Hilfe entstand eine tolle Tasche aus einer Jeans.

 

Wer aufmerksam zuhörte und im richtigen Moment auch mal fremd ging und zuschaute, konnte wertvolle Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen. Man merkte es Astrid an, dass sie ihr Wissen gerne weitergibt - selbst aufmuckende Nähmaschinen schnurrten nach ihrer kundigen Behandlung wie von Zauberhand.

Am Ende dieses schönen Tages waren sich alle einig: Hier hängen wir bald wieder an der Nadel!

November

Schwanensee

Am Abend des 30. November 2016 erwartete die 15 Enger Landfrauen ein reservierter Tisch im adventlich beleuchteten Foyer des Congresscentrums Husum. Mit einer Erfrischung stimmten wir uns auf die märchenhafte Liebesgeschichte der verzauberten Odette mit der Musik von P. I. Tschaikowski ein.

Nachdem wir unsere Plätze im Konzertsaal eingenommen hatten, erlebten wir eine Aufführung von tänzerischer Höchstleistung. Das Star-Ensemble des Staatlichen Russischen Balletts Moskau zeigte mit dem "Schwanensee" Spitzentanz in Perfektion mit seinen federleichten Hebungen und virtuosen Pirouetten, umgesetzt mit spielender Leichtigkeit.

Die wundervollen Kostüme und märchenhaften Bühnenbilder in Verbindung mit der bezaubernden Geschichte begeisterten die Zuschauer.

In der Weihnachtsbäckerei...

Am Freitag vor dem 1. Advent hatten wir unser Backen und Basteln im Jugendzentrum in Enge.

Mit 28 Kindern hatten wir unseren Spass an diesem Nachmittag. Es wurden viele leckere Kekse gebacken und schöne Sachen gebastelt. Die Kinder waren mit Eifer dabei. Zum Schluß haben wir alle zusammen die Kekse probiert, und es wurde viel erzählt.

Holzarbeiten bei Telle

Es war wieder soweit, "Telle" stand auf dem Terminplan.

Wieder waren beide Termine ausgebucht. Mit über 20 Frauen haben wir bei Telse Voß Nielsen schöne Holzsachen gemacht. Vom Tellerregal übers Weihnachtsschwein sowie schöne Vogelfutterhäuser oder Engelflügel sind schöne Dekosachen gefertigt worden. Telle hatte wie immer einiges vorbereitet, und so konnten wie gleich loslegen. Einige haben noch erst Sachen ausgesägt, um sie dann weiter zu bearbeiten. Es wird viel geschafft an so einem Abend. Erst alles schön schleifen, dann bemalen, dann wieder schleifen, so das eine schöne Optik zum Vorschein kommt. Zum Schluss wird noch gewachst und poliert. Am Ende waren alle sehr zufrieden und freuten sich über die selbst gemachten Dekoartikel.

Lottonachmittag

Liebevoll gedeckte Tische, leckere Kuchen von "fleißigen Bienen" gebacken und duftender Kaffee standen bereit, als Hanne zahlreiche Landfrauen zum Lottonachmittag begrüßte. Nach einem gemütlichen Klönschnack kamen die Karten auf den Tisch und die erste Runde wurde angekündigt: eine Wellnessrunde.

So manch einer "lauerte" bis dann oft ein mehrstimmiges POTT ertönte, wenn alle Zahlen auf der Karte abgedeckt waren. Das riß Dina und Astrid von ihren Stühlen, um zu kontrollieren.....

.....und dann mußte der Würfelbecher entscheiden, wer den begehrten Hauptgewinn bekam. Aber keiner ging leer aus, denn liebevoll ausgesuchte Trostpreise erfreuten die Spieler.

Nach der Wellnessrunde wurde eine Kaffeerunde, eine Blumenrunde, eine Dekorunde, eine Schnapsrunde und, und, und ausgespielt, so dass gegen 18 Uhr der bunte Tisch mit den reichlichen Gewinnen abgeräumt war.

Hanne blieb nur noch, alle glücklichen Gewinner ( auch die ohne POTT bekamen einen Trostpreis) zu verabschieden bis es in 2 Jahren erneut POTT in Enge heißt.

Oktober

Lesung "Babettes Gastmahl"

Ca. 150 Landfrauen aus dem Kreisgebiet waren der Einladung des KLFV - NF zu einer kulinarischen Lesung von "Babettes Gastmahl" gefolgt.

Wie versprochen erlebten die Gäste ein Fest der Fülle, der Sinnenlust, des reinen Genusses

im vollbesetzten Saal des Landgasthofes Struckum.

Nach der Begrüßung durch die Kreisvorsitzende Magret Albrecht servierte uns das Team um Levke und Mathias Harting ein köstliches 3-Gänge-Menü:

  • Kürbissuppe  mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl
  • Schweinefilet im Teigmantel auf herbstlichem Gemüse mit Macaire Kartoffeln
  • Quittensorbet an Vanillecreme und Quittenkompott im Teigkörbchen

Anschließend las die Hamburger Schauspielerin Angela W. Röders "Babettes Gastmahl", eine Erzählung der dänischen Autorin Karen Blixen. Mit geschulter Stimme gelang es Angela Röders, die Zuhörer lebendig und einfühlsam zu fesseln.

Ein weiterer Genuß mit Gänsehautfeeling waren die musikalische Begleitung auf dem Saxophon und die romantisch-melancholischen Lieder zur Gitarre von Manuel Knortz und Jo Clausen-Seggelke.

Erfüllt mit diesen sinnlichen Erlebnissen machte sich unsere kleine Schar aus Enge-Sande gegen 23.30 Uhr wieder auf den Heimweg.

Nachtwächterführung in Husum

Am Dienstag den 11.10 ging es in Fahrgemeinschaften nach Husum zum Nachtwächterrundgang.

Um uns für die Tour zu stärken wurde voher mit 20 Personen im Ratskeller lecker gegessen. Wir hatten im "Keller" einen Raum für uns und konnten gemütlich nach einer kleinen Karte, die für uns zusammengestellt war, essen.

Um 20.00 Uhr haben wir uns vor dem Restaurant mit dem Nachtwächter getroffen. Der war froh, das eine männliche Verstärkung aus unserer Gruppe mit dabei war. Zuerst wurden wir über die Arbeit eines Nachtwächters aufgeklärt, die in früherer Zeit nicht sehr angesehen war. Der Nachtwächter war traditionell mit Mantel, Stiefel, Laterne und Hellebarde( Hieb- oder Stichwaffe) gekleidet. Dann ging es los. Mit unterhaltsamen Geschichten, Anekdoten und Gedichten (jeweils zur vollen Stunde) ging es auf den Spuren Theodor Storms durch die Stadt.

Leider nieselte es etwas, und es war windig, aber da wußte der Nachtwächter sich zu schützen, in dem er uns bat, uns dicht an dicht um ihn herumzustellen. Um 22.15 Uhr war die Tour zu Ende und ist wirklich weiter zu empfehlen.

September

Wellness

Vom 30.09. bis zum 2.10. fand unser schon traditionelles Wellnesswochenende statt, ein Highlight im Landfrauenjahr. Da wir schon zum sechsten Mal im Vitalia-Seehotel waren, fühlten wir uns gleich wie "zuhause". Wir waren nur zu elft, aber der harte Kern war wieder dabei und wir genossen die Gesichts- und Kopfmassage und die unübertroffene Nachtkerzenölpackung als Anwendungen. Das abendliche 3-Gänge-Büffet ist jedes Mal eine Überaschung und man (frau) hat die Möglichkeit, mal etwas Neues auszuprobieren. wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Ernteabend

Am 22. September trafen sich 60 Landfrauen in Bergers Landgasthof zum Ernteabend. Wir hatten dieses Jahr das Thema Käse und Wein ausgewählt.

Zu Gast bei uns war Detlef Möllgaard mit seiner Lebensgefährtin vom Meierhof Möllgaard aus Hohenlockstedt.

meierhof Käse -Herkunft mit Geschmack- natürlich wie früher von der Käsestrasse Schleswig Holstein

- dem Genuss auf der Spur...-    alles Käse?

Sie haben uns 12 verschiedene Käsesorten von der Käsestrasse Schleswig Holstein gereicht. Wir probierten "Holtseer Hütchen", meierhof "Geburtstagskäse", " De oole Pellwormer" und noch 9 andere sehr schmackhafte Sorten. Herr Möllgaard erzählte von der Käseherstellung, Reife und Geschmack sowie von der Käsestrasse Schleswig-Holstein. Es war für alle ein sehr Interessanter und netter Abend.

Bastelabend mit Iris

Anfang September haben wir bei schönstem Sommerwetter für den Herbst gebastelt. (Der bestimmt kommt). Iris hatte tolle Ideen mit, so das wir gleich loslegen konnten. Es wurden Türkränze, Tischkränze und hübsche Herzen aus Heide und anderen Materialien gebunden. Wir konnten am Ende alle etwas Schönes mit nach Hause nehmen.

Juli

Landesgartenschau in Eutin

Wir sind mit dem Bus am 12. Juli nach Eutin zur Landesgartenschau gefahren. Wir haben zwischendurch einen Stop gemacht und uns mit einem kleinem Imbiss und Kaffee gestärkt.

Auf der LGS konnten wir gleich den großen Schwarm der verschiedenen LandFrauenbienen bestaunen. Es sind ganz verschiedene und tolle Bienen entstanden. Auch unser" Lustiger Schwarm" steht mittendrin. Man hat sehr viele schöne Eindrücke mit nach Hause genommen, wie verschieden doch Gärten oder Blumenbeete ausehen können. Oder das man auch Erdberren in Tetrapackungen ernten kann,es hingen sogar Kürbisse an Bäumen.

Wir sind bei schönem Wetter mit dem Boot auf dem Eutinersee mit einer wunderschönen Kulisse sowie das Eutinerschloß im Hintergrund gefahren. Es war ein schöner Tag.

Juni

Radtour durch den Hunnebüller Koog

Zu einer kleinen von Elke geführten Radtour brachen wir am 26.6. auf. Es ging über Stedesand zum Hunnebüllerkoog. Bei kleinen Stops wurde versucht, die Geschichte des Kooges wieder lebendig werden zu lassen. Ziel war der Deichhof Ketelsen im Koog, ein Ferienreiterhof, der uns auch gezeigt wurde. Ein gemütliches Kaffeetrinken und Singen mit Pastor Thomas Reimers rundeten den Nachnittag ab, bevor es auf den Heimweg ging.

Der Deichschluss der Kööge:Alter Klixbüller,Alter Kohldammer, Enger, Schardebüller und Bargumer Koog ist dieses Jahr 550 Jahre her ( 1466-2016).

Dankeschön-Fahrt

Unsere erweiterte Vorstandsfahrt führte uns dieses Jahr nach Böklund. Dort wurden wir von Eike Tammling mit einem Glas Sekt in Empfang genommen. Sie führt dort den Laden "smukke art" schönes für den Garten und mehr.

Sie hat dort eine große Auswahl an Accessoires für den Garten, Schmiedeeiserne Kunst, Steinguss- und Terrakottafiguren sowie Nützliches und Kurioses edel und rostig. Wir haben uns alles in Ruhe angeschaut und sie hat uns noch einiges erzählt. Einige haben auch ein paar schöne Sachen gefunden die jetzt den eigenen Garten zieren. Danach sind wir nach Dammholm ins Gasthaus Tante Anne gefahren.Dort war für uns schon der Kaffeetisch gedeckt. So konnten wir einen schönen sonnigen Nachmittag verleben .

Mai

Fahrradtour auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Am frühen Sonntagmorgen starteten wir Richtung Hamburg. Unsere Fahrräder fuhren im Busanhänger mit, und so konnten wir direkt auf dem Ohlsdorfer Friedhof mit einer geführten Radtour beginnen. Bei schönstem Wetter sind wir über den größten Parkfriedhof der Welt und auch noch ein ganzes Stück der Alster entlang geradelt, wo uns der Bus wieder abholte.

Der Ohlsdorfer Friedhof ist sehr beeindruckend, und wir haben sehr viele Sehenswürdigkeiten gesehen. Unsere Reiseführerin hat uns viel erzählt, z.B. über den Rosengarten, Cordesdenkmal, vom Garten der Frauen,Mausoleen, Britische Soldatengräber und noch vieles mehr.

Nach einem Picknick sind wir an der Alster entlang gefahren. Bei diesen Sonnenschein waren sehr viele Wassersportler mit verschiedenen Booten auf dem Wasser, rechts und links konnten wir sehr schöne Villen (Häuser) sehen.

Frühlingsküche mit Sünje Thiesen

Anfang Mai trafen wir uns mit Sünje Thiesen in der Schule in Langenhorn, um gemeinsam Frühlingsgerichte zu kochen. Es begann wie immer mit einem leckerem Cocktail. Es folgten viele leckere und neue Gerichte mit Spargel und anderen frischen Zutaten.

Wir hatten alle sehr viel Spaß beim Kochen, und die Gerichte waren alle richtig lecker.

April

Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung fand dieses Jahr in Tating statt. Wir waren mit 7 Frauen aus unserem Verein vertreten.

Erst hielt die 1. Vorsitzende vom Bürgerbusverein Ladelund Heike Prechel einen Vortrag. Sie stellte klar den guten Erfog des Bürgerbusses da. Der Verein betreibt seit 2014 in Kooperation mit der Autokraft eine Buslinie für Personen jeder Altersklasse zwischen Ladelund, den umliegenden Dörfern und Leck.

Es wurden einige Landfrauen nach langjährigen Vorstandsarbeiten verabschiedet.

Auch unsere ehemalige 1. Vorsitzende Marita Petersen bekam von Wiebke Jensen die Bienenkette des KreisLandFrauenVerbandes NF für ihre 28 Jahre ehrenamtliche Landfrauen Arbeit verliehen.

Bei den Wahlen wurde Magret Albrecht einstimmig für das Amt der ersten Vorsitzenden wiedergewählt. Als neue Beisitzerin aus dem Süden wurde Anette Herrig gewählt.

Frühlingsbasteln mit Holz bei und mit Telle

Im April waren wir wieder mit 2 Gruppen bei Telse “Telle” Voß-Nielsen in Rodenäs zum Holzbasteln. Jeder konnte nach seinem Geschmack Dekorationen aus Holz selbst anfertigen, entweder nach Vorlagen oder auch nach eigenen Ideen. Wie immer stand Telle uns mit Rat und Tat und gutem Geschmack zur Seite. Am Ende des Abends hatte jede Teilnehmerin einige wunderschöne Stücke fertig, die schon Vorfreude auf den nächsten Basteltermin in Rodenäs machen.

März

Frühlingsfrühstück im Hotel Deichgraf

Wir konnten mit vielen Landfrauen sowie Landmännern ein reichhaltiges und sehr gemütliches Frühlingsfrühstück genießen. Zwischendurch konnte man sich Bücher vom Büchertauschtisch aussuchen. Ebenso konnte man sich Nähanregungen holen. Astrid Paulsen aus Bargum hatte einige von ihr gefertigten Werke ausgestellt.

Februar

Extremsportlerin Frau Freya Hoffmeister - 13 Länder 27000 km 30 Monate

Mit unserem Nachbarvereinen Leck, Ladelund und Achtrup konnten wir zahlreiche Gäste zum Vortrag von Freya Hoffmeister im Hotel Deichgraf Stedesand begrüßen.

Sie hat als erster Mensch in einem Kajak Südamerika umrundet.

Rund 27000 anstrengende Kilometer von Buenos Aires aus paddelte sie die Atlantikküste hinab, um Kap Hoorn herum, im Pazifik in Richtung Norden bis zum Panamakanal, den sie durchquerte, und schließlich an Brasilien und Uruguay vorbei zurück nach Buenos Aires. Rund 50 Kilometer legte sie dabei in 10 Stunden täglich im Kajak zurück.

Sie hat sehr beeindruckend und mit tollen Bildern von ihrer Reise berichtet. Das gefährlichste war wohl die Umrundung des Kap Hoorn. Ein Sturm von 120 Knoten, also 220 Kilometer pro Stunde, war früher als vorhergesagt aufgezogen. Sie wurde auf das offene Meer hinausgedrückt und konnte gerade so auf dem letzten Zipfel einer Insel an einem felsigen, nicht besonders einladenden Küstenstreifen anlanden. Sie hatte sehr großes Glück gehabt, ihr war weiter nichts passiert, aber ihr Kajak war stark kaputt geschlagen. Sie musste es selbst reparieren, denn sie war die meiste Zeit auf sich selbst gestellt. Sie erzählte von Zelten in einsamen Gegenden und Buchten und auch unangenehmen menschlichen Begegnungen. Sie durfte bei meterhohen Wellen nicht die Kontrolle über ihr Kajak verlieren. Sie hatte an der Nordostküste Südamerikas mit widrigen Bedingungen an einer tropischen Gezeitenküste zu kämpfen. Anstrengende klimatische Verhältnisse, Krankheitserreger und Moskitoattacken, Schlickwatt und eine Mangrovenküste mit wenig Infrastruktur, kontinuierlicher Gegenwind und starke Brandung stellten sie immer wieder vor große Herausforderungen. Es waren auch ruhigere Etappen dabei , Ententeich wie sie es nannte. Sie hat schöne Erlebnisse mit Fischern und anderen Einheimischen gehabt. Vielen tollen Tierarten ist sie begegnet, aber auch sehr großen Schiffen musste sie ausweichen. Bei ihrer Ankunft am früheren Dockhafen, dem heutigen Puerto Madero, in Buenos Aires, wurde sie von Dutzenden lokalen Kajaken begleitet.

Gesundes Frühstuck in der Grundschule Enge-Sande

Gesundes Frühstück stand wieder für die 3.Klasse der Grundschule Enge Sande auf unserem Programm. Zuerst haben wir mit den Kindern über ein gesundes Frühstück gesprochen, wie wichtig die Mahlzeit überhaupt ist, und dass es die Grundlage für einen guten Start in den Tag ist. Es wurde mit den Schülern Brötchen gebacken, Eier gekocht, Apfelsinen ausgepresst und Äpfel mit einer Apfelschälmaschine geschält. Sie haben fleißig Gemüse geschnitten und Spieße zubereitet. Danach haben wir gemeinsam gefrühstückt, wo sich jeder ein tolles Brot zubereitet hat und andere leckere Sachen probiert hat. Als wir wieder gemeinsam die Küche sauber hatten, bekamen sie noch ein Paar Broschüren mit nach Hause.

Januar

Jahreshauptversammlung mit Vortrag von Dr. Matthiesen

Im Januar trafen sich 55 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des LandFrauenvereins Enge-Sande e.V.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurde Hanne Hansen aus Enge als erste Vorsitzende einstimmig neu gewählt. Zuvor hatte Marita Petersen den Verein 12 Jahre als Vorsitzende geführt, davon vier Jahre im Team. Sie wurde vom Vorstand verabschiedet – in Wort, Reim und Witz – und mit einem Geschenk für das geleistete Engagement. Danach folgten mehrere Dankesworte von Christel Hintz, als stellv. Kreisvorsitzende, und Bärbel Balser, als Vertreterin der umliegenden Vereine, für viele schöne gemeinsame Jahre LandFrauen-Arbeit.

Als stellv. Vorsitzende wurde Elke Ketelsen für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt.

Neu hinzugekommen im Vorstand ist Iris Sönksen-Skupsch als „freies Mitglied“.

 

Im vergangenen Jahr kamen 12 neue Mitglieder dazu, so dass der Verein zur Zeit 156 Mitglieder zählt.

 

Vom LandesLandFrauenverband hatten wir die Aufgabe bekommen, für die Eutiner Landesgartenschau, die im April beginnt, zum Motto „Bienen“ eine wetterfeste Skulptur herzustellen. 5 Damen haben sich mit viel Phantasie dieser Aufgabe gestellt. Das Ergebnis war im Saal zu bewundern.

 

Als Danke-Schön für das vergangene Jahr erhielten alle Vorstandsmitglieder, Postverteilerinnen und Bienengestalterinnen von Marita Petersen einen LandFrauen-Kalender.

 

Nach dem Essen hielt der Chefarzt der Geriatrie Dr. Ludolf Matthiesen einen Vortrag zu dem Thema „Wie viel Medikamente braucht der Mensch im Alter?“- Lebensfreude statt Pillenflut, Sinn und Unsinn von Medikamenten. Fast jeder 5. Senior ab 65 Jahren bekommt Medikamente verordnet, die im Alter ungeeignet sind oder gefährliche Nebenwirkungen verursachen können – obwohl es meist verträglichere Alternativen gibt. Er gab viele Informationen und Hinweise.

 

Nach dem alle Fragen beantwortet waren, schloss Marita Petersen ein letztes Mal die Versammlung und dankte für das Interesse.