Veranstaltungen und Aktionen 2017

Dezember

Lebendiger Adventskalender

Wie in den letzten Jahren haben wir uns zum lebendigen Advenskalender 2 mal vor Weihnachten getroffen.

Wir waren bei Maike Nommensen und Iris Sönksen-Skupsch.Beide hatten es weihnachtlich geschmückt und es sehr schön zu recht gemacht. Es wurden viele Weihnachtslieder von allen gesungen und auch lustige Weihnachtsgeschichten vorgetragen. So schmeckte der Glühweihn und die selbst gebackenen Plätzchen und Schmalzbrote jedem sehr gut. Es kam bei allen schon richtige Weihnachtsstimmung auf und viele haben sich gefreut noch mal zur Ruhe zu kommen und nette Gespräche in einer schönen Atmosphäre zu haben.

Weihnachtstour nach Husum

Am Nikolaustag sind wir in Fahrgemeinschaften nach Husum gefahren. Im Lammkontor stand für uns ein schön gedeckter Tisch bereit. Dort haben wir uns dann ganz gemütlich die selbst gebackenen Kuchen und den Kaffee schmecken lassen. Dann sind wir zum Weihnachtshaus in Husum gelaufen. Dort hatten wir eine sehr interessante und beeindruckende Führung über die Kulturgeschichte der Weihnachtszeit und des Weihnachtsfestes in Deutschland. Wir konnten einige tausend Exponate bestaunen, u.a..auch wie der Weihnachtsbaum Theodor Storms ausgesehen hat. Ebenso ist dort Spielzeug aus den letzten 150 Jahren ausgestellt.

Im Museumsshop konnten wir noch viele schöne Sachen sehen und auch kaufen.

Danach ging es weiter auf den Weihnachtsmarkt, wo der eine oder andere Glühwein sehr gut schmeckte. So konnten wir einen schönen Nachmittag in Husum bei trockenem Wetter und schöner Weihnachtstimmung erleben.

November

Weihnachtsfeier

An die 50 Bucheckern-Wichtel empfingen die Teilnehmerinnen zur diesjährigen Weihnachtsfeier bei Berger's.

Nach Hannes Begrüßung verwöhnte uns Uwe Berger und seinTeam mit leckerem, warmem Apfelstrudel an Sahne und Vanillesoße, den wir uns beim gemütlichen Schnack schmecken ließen.

Das Highlight an diesem Nachmittag war Natalie Ingwersen aus Flensburg, die uns mit ihrem Spiel auf ihrer keltischen Harfe verzauberte.

Zitat: Ihre Eigene Musik wird als anrührend, verspielt,lebendig bis experimentell beschrieben.Sie schafft innere Räume, das ganz Eigene in einem selbst zu bewegen. Musik, die Uraltes und Zukünftiges zugleich in sich trägt. Sie schafft Klangwelten, die einen tief abtauchen und beschenkt wieder auftauchen läßt.

Ihren Vortrag unterbrach Natalie Ingwersen für Weihnachtsgeschichten und -gedichte, vorgelesen von Hanne und Astrid.

Für ihre Mitarbeit im Verein im abgelaufenen Jahr freuten sich einige Mitglieder über den wunderschönen Landfrauen-Kalender 2018 und eine Tüte "Gebrannte Mandeln - selbstgemacht".

Elke stimmte anschließend ein paar Weihnachtslieder an, die diesen gemütlichen Nachmittag stimmungsvoll ausklingen ließen.

Bastelabend mit Iris

Am Mittwoch den 11.11. wurden unter der Anleitung von Iris mit verschiedenen Naturmateralien, Pflanzen und Dekoartikeln hübsche Holzvogelfutterkisten verziert. Es kamen die unterschiedlichsten bunt gestalteten Kisten dabei raus. Alle waren mit Eifer dabei. Nach getaner Arbeit wurde noch ein Klönschnack gehalten.

Lottonachmittag

Voraussichtlich alle Jahre wieder soll es einen Lottonachmittag bei den Landfrauen in Enge-Sande-Stedesand geben, weil die Resonanz im vergangenen Jahr so groß war. Auch dieses Mal hatten Hanne und die Vorstandsdamen weder Kosten noch Mühe gescheut und alles liebevoll hergerichtet. Zahlreiche Gewinne, dekorativ verpackt, warteten darauf, an die Frau gebracht zu werden.

Vorher stärkten wir uns bei Kaffee und Kuchen, die fleißige Landfrauen gebacken hatten: Kneppkoken, Schokoladenpuffer, Appelplaatkoken, Waleskringel und Umdreihte Büxen ließen keine Wünsche offen.

Als Hanne sich mit dem "Lottopaas" in Position setzte, herrschte Stille im Raum und alle überwachten ihre Lottokarten, ob die aufgerufene Zahl abzudecken war.

Vielversprechende Lottorunden wie Dekorunde, Kaffeerunde, Schnapsrunde, Wellnessrunde usw. steigerten die Spannung, bis endlich POTT gerufen wurde. Der Würfelbecher kam oft zum Einsatz und so ging keine Gewinnerin leer aus.

Zahlreiche Tostpreise wurden verspielt und so konnte Hanne alle Teilnehmerinnen nach einem gemütlichen Nachmittag mit einem Präsent nach Hause verabschieden.

Oktober

Basteln bei und mit Telle

Bei den Landfrauen immer wieder ein beliebter Termin ist das Basteln mit Holz. Auch dieses Mal war die Runde komplett besetzt und alle freuten sich wieder schöne Dinge für zu Hause herzustellen. Da das Jahr so langsam schon wieder zielstrebig auf die Adventszeit zusteuert, sind natürlich von einigen bereits die ersten Weihnachtsdekorationen gebastelt worden. Aber auch die “Ganz-Jahres-Deko” steht immer hoch im Kurs. So konnten wir uns am Ende, wie immer, alle über die schönen Sachen freuen, die mit nach Hause genommen werden. Und natürlich, auch wie immer, einen ganz herzlichen Dank an Telle für einen schönen Abend mit fachkundiger Unterstützung.

Ernteabend

Am 19. Oktober begrüßte uns Hanne im vollbesetzten Saal des "Stedesander Knopp" zu unserem diesjährigen Herbstabend. Früchte und Obst schmückten den Saal und die Tische. Zum Tischschmuck hatte auch Andreas Ingwersen mit seinen selbst hergestellten Holzbrettern beigetragen, auf denen die meisten Brotsorten aus der Traditionsbäckerei Sönke Petersen, Deezbüll, angerichtet waren.

Von dem Duft frisch aufgeschnittener Brote umgeben, lauschten wir Landfrauen dem sehr interessanten Bericht des Bäckermeisters Andreas Ingwersen. Seit ca. 40 Jahren im Bäckerhandwerk tätig, davon 25 Jahre als Meister, erklärte er, was eine Traditionsbäckerei ausmacht:

Im Familienbetrieb seit 4 Generationen werden nur beste Mehle,frisches Wasser, aromatisches Meersalz, hauseigener Sauerteig - aber KEINE vorgefertigten Backmischungen oder industrielle Tiefkühlteiglinge verwendet. Herr Ingwersen wies ausdrücklich hin auf das Qualitätssiegel "Traditionsbäcker - Qualität aus Schleswig-Holstein", das jährlich von einem unabhängigen Prüfer kontrolliert wird.

Viele Fragen der Landfrauen wußte Herr Ingwersen ausführlich mit Fachkompetenz zu beantworten und wünschte anschließend guten Appetit bei der Verkostung der mitgebrachten Brotsorten.

Für viele unterschiedliche z. T. selbst hergestellte Brotaufstriche hatten die Landfrauen um Hanne gesorgt. Ein i-Tüpfelchen bildeten die Fruchtliköre aus eigener Herstellung Andreas Ingwersens: z. B. "Erdbeerfeuer", die neugierig auf mehr machten.

Nach einem gemütlichen, sehr interessanten Abend machten sich die Landfrauen mit einem kleinen Gastgeschenk (verschiedene geschnittene Brotsorten) auf den Heimweg.

Wellness im Vitalia - Seehotel

Unser Wellnesswochenende stand Anfang Oktober auf dem Plan. Bei schönstem Wetter kamen wir in Bad Segeberg an. Dort starteten wir mit einer schönen Fahrradtour um den Segeberger See. Zwischendurch musstem wir immer mal wieder Zweige vom Weg räumen. Es waren noch die Spuren vom Sturm des Vortages. Die Entspannung im Vtalia Seehotel kam nicht zu kurz. Wir hatten viel Spaß und wollen im nächsten Jahr wieder los. Auf der Rückfahrt trafen wir noch ein sehr spannendes Auto, wie sagt man; Wenn man mal eine Reise macht....

September

Apfeltag

Mit dem Kindergarten sowie der Grundschule Enge-Sande haben wir einen Apfeltag durchgeführt. Wir hatten die Apfelpresse mit Jens Holthusen bestellt. Er erkärte den fast 100 Kindern wie aus der Apfelpresse der Saft entsteht. Die Kinder hatten alle reichlich Äpfel mitgebracht. Sie waren mit großem Eifer dabei und konnten so mitverfolgen, wie aus ihren Äpfeln leckerer Saft entstand. Zum Abschluß gab es im Sportlerheim noch Waffeln zum essen.

Porzellan-Börse in Hüllerup

Am Freitag, den 15.09.2017 haben wir mit 19 Landfrauen die Porzellan-Börse in Hüllerup

besichtigt. In Fahrgemeinschaften fuhren wir von Enge-Sande über die Dörfer nach

Hüllerup, und haben Wege und Strecken kennen gelernt, die nicht so bekannt sind. Aber

nach dem Motto „viele Wege führen nach Rom“ und auch nach Hüllerup, sind wir ohne

Umwege gut angekommen. Zuerst haben wir uns bei Kaffen und Torte gestärkt, einen

allgemeinen Klönschnack gehalten und danach die Hallen der Porzellan-Börse erkundet

und besichtigt. Einige Landfrauen haben auch das passende Porzellan gefunden und käuflich

erworben. Nach etwa 1 ½ Std. machten wir uns wieder auf den Heimweg und hatten einen

schönen, interessanten Nachmittag erlebt.

Tummel-Bummel in Leck

Wir waren mit unseren Nachbarvereinen Leck, Ladelund und Achtrup wieder dieses Jahr bei dem Strassenfest in Leck dabei. Ein netter bunter Stand sprach viele Leuten an, hier konnten sie ihre Sinne testen: riechen, höhren und tasten. Es wurden viele nette Gespräche geführt.

August

Vorstandsfahrt

Dieses Jahr führte uns unsere Vorstandsfahrt nach Schafflund. Wir machten Stop bei Filou- Erlesenes und Schönes.
Wir konnten in aller Ruhe uns alles anschauen und bestaunen, was für schöne Sachen es dort gibt. Anschließend haben wir im Hotel Utspann lecker gegessen. So konnten wir alle satt und mit neuen Ideen nach Hause gehen.

Juli

Sommerküche

Mmh .... lecker!!! So klingt es, wenn die Landfrauen Enge-Sande-Stedesand gemeinsam kochen und dabei neue sommerliche Rezepte ausprobieren. Den Querschnitt durch die sommerliche Küche hatte Sünje Thiesen für uns vorbereitet. Nach einer kurzen Einführung ging es in kleinen Gruppen an die Töpfe. Am Ende stand quasi ein 8-Gänge-Menü auf dem Tisch. Cocktail, Fingerfood, Suppe, Pasta, Eintopf, Auflauf, Salate, Dessert, alles dabei. Jedes Gericht liebevoll zubereitet und genüsslich verspeist. Weil teils auch Zutaten in den Rezepten verarbeitet wurden, die in unseren Küchen nicht unbedingt an erster Stelle stehen, hatte jeder für sich die Möglichkeit zu schmecken und für sich zu entscheiden: Ist das was für mich und meine Familie? Ein herzliches Dankeschön an Sünje und wir freuen uns auf weitere Abende mit tollen Rezepten.

Juni

Fahrradtour zur Zimmerei Richardsen

Unsere Fahrradtour darf im Terminkalender nicht fehlen. Dieses Jahr fuhren wir bei gutem Wetter nach Langenhorn.Wir sind am Sportlerheim in Enge gestartet und fuhren über Bargum, wo wir eine kleine Pause einlegten,um den neuen Bachlauf anzuschauen. Dann ging es Richtung Mönkebüll, wo wir ein Musterhaus der Firma Holzhäuser & Zimmerrei Richardsen besichtigen konnten. Der Chef der Firma, Nis- Richard Richardsen, und seine Frau Christa nahmen uns dort in Empfang und erklärten und zeigten uns das Musterhaus. Danach radelten wir nach West-Langenhorn zur Firma Richardsen. Zunächst stärkten wir uns dort mit Kaffee und Keksen. Wir bekamen sehr viel über die Firma Richardsen zu hören. Das Unternehmen wurde 1980 als Einmannbetrieb gegründet und zählt heute zu den größten Zimmerreien Norddeutschlands. Herr Richardsen hat uns den ganzen Werdegang sowie die gesamte Produktion der Firma erklärt und gezeigt. Es war eine sehr interessante und beeindruckende Führung. Weiter ging die Fahrt zu Pedi`s Holtart in Langenhorn. Dort konnten wir tolle Sachen sehen und kaufen, die aus alten Eichenpfählen und Stämmen von Hans Peter selbst hergestellt werden. Inge hatte noch ein leckeres Getränk für jeden zubereitet. So konnten wir alle gut gelaunt noch in die Pizzeria Alla Stazione einkehren, wo wir den schönen und interessanten Nachmittag bei guten Essen ausklingen liessen.

Mai

Gärtnerei Maeck in Almdorf

Von unserem Treffpunkt am Sportlerheim aus starteten wir um 17 Uhr in Richtung Almdorf. Unser Ziel war die Gärtnerei Maeck in Almdorf. Auf einem Rundgang erzählte uns der Juniorchef Tobias Maeck, dass die Gärtnerei seit 1945 jetzt in 3. Generation geführt wird.

Der Außenbereich war in mit schwarzer Folie abgedeckten Bereichen unterteilt. Hier waren Primeln und Stiefmütterchen abverkauft und nun konnten wir u. a. eine neue Züchtung Minirosen bewundern.

In mehreren unterschiedlich beheizten Gewächshäusern gab es unzähligeBlumen, die z. T. aus Stecklingen weiterkultiviert werden. In einem besonders beheizten Wärmehaus befanden sich die Stecklinge,die u. a. aus Portugal nach Amsterdam eingeflogen werden und von dort auf die weitere Reise gehen.

Ein besonderes Steckenpferd des Juniorchefs ist die Petersilie, die alle 14 Tage in Töpfe gesät, im Wärmehaus zum Keimen gebracht wird und dann durch Gewächshäuser mit bis zu 3-5 Grad weiter in den Verkauf wandert.

Im Verkaufsgewächshaus blühte es in allen Formen und Farben, wunderschöne Blumenampeln bekamen ihre Versorgung mit Wasser und Flüssigdünger über eine Tröpfchenbewässerung.

Wir durften uns gegen eine Spende am Bratwurststand versorgen und einen leckeren Sekt oder Bier verkosten. Gegen 19.30 Uhr traten wir unseren Heimweg an, nicht ohne Blumen und Kräuter im Kofferraum.

Selbst ist die Frau

Wir trafen uns mit vielen Frauen im Feuerwehrgerätehaus in Enge, wo wir von Hanne alle begrüßt wurden. Wir hatten Jan Gregersen und Melf Brodersen von der Feuerwehr Enge-Sande und Stefan Holst und Jastin von der Autofirma Wilhelmsen Automix Sande eingeladen.

Im ersten Teil des Abends hielten Jan und Melf  für uns eine sehr aufschlussreiche und interessante Brandschutzaufklärung ab. Wir konnten alle mit einem Feuerlöscher ein Feuer löschen. Wir bekamen einen Einblick, wie z,B. der Ablauf in Harrisle läuft, und vieles mehr sehr gut erklärt. Sie zeigten uns einen Fettbrand sowie einen Personenbrand und erläuterten uns, was habe ich zu tun und wie soll ich reagieren.

Im zweiten Teil des Abends hatten Stefan und Jastin drei Autos in die Fahrzeughalle gestellt. Dort konnten wir unter Anleitung verschiedene Sachen am Auto ausführen. Wo wird eigentlich das Abschlepptau fest gemacht? Was mache ich, wenn kein Ersatzrad mehr im Kofferraum ist ? Uns wurden viele Fragen sehr gut erklärt und jeder konnte viel neues Wissen mit nach Hause nehmen. Im Anschluß gab es noch einen kleinen Imbiss, der den Abend nett ausklingen ließ.

April

Frühlingsfrühstück

Frühlingsträume

 Weit zieht der Winter sich zurück,

 es grünen Busch und Bäume.

Das Lied der Nachtigall heißt Glück,

im Glanz der Frühlingsträume.

Natur uns schon erahnen lässt,

was wir bald nicht mehr missen

und weisend auf das Osterfest

blüh'n leuchtendgelb Narzissen.

(Anita Menger)

Ein weiterer Frühlingstraum im Jahreskalender der Landfrauen Enge-Sande ist das Frühlingsfrühstück. In diesem Jahr wurde es hergerichtet von Wiebke Asmussen und ihrem Team im Hotel " Deichgraf" in Stedesand.

 Festlich gedeckte Tische in frühlingshaftem Grün mit ausgesuchter Blumendekoration luden uns ein, es uns in gemütlicher Atmosphäre schmecken zu lassen.

Vorher begrüßte uns Hannelore mit obigem Gedicht und wies auf die kommenden Programmpunkte im April und Mai hin - sogar eine Fahrt zur Grünen Woche im Januar 2018 wurde angekündigt.

Am reichhaltig angerichteten Büffet konnte jeder Gast sich sein leckeres Frühstück selbst zusammenstellen und es bei angeregten Gesprächen genießen.

Die Lektüre für die anschließende Mittagstunde - bei dem heutigen schönen Wetter auch im Strandkorb möglich - war gesichert, denn:

Auf dem Weg nach Hause fand so mancher Gast einen spannenden Schmöker an der Büchertauschbörse.

März

Holzarbeiten bei Telle

Die Tage werden länger, das Frühjahr kommt langsam in Fahrt. Die richtige Zeit also, sich wieder auf den Weg zu Telle nach Rodenäs zu machen, um mit Holz und Farbe zur werkeln. An zwei Abenden im März waren wir dort und hatten Gelegenheit neue Deko-Ideen umzusetzen. Es wurden wie immer schöne, dekorative und auch praktische Sachen aus Holz farblich gestaltet. Am Ende konnte jede Teilnehmerin wieder tolle Sachen mit nach Hause nehmen. Als kleinen Dank für ihre nette und hilfreiche Unterstützung während der zwei kreativen Abende bekam Telle von Astrid eine Blumengeschenk überreicht.

Februar

Gesundes Frühstück mit den Grundschulkindern

Am 14.2.fand in der Enger Grundschule wieder ein gesundes Frühstück statt. 13 Schüler/innen ( 3 waren krank ) der 3. Klasse bereiteten unter der Anleitung von Hanne, Marita, Gerti und Astrid ein gesundes Frühstück zu. Mit Eifer wurden Quarkbrötchen und Fladenbrote gebacken, die mit viel Fantasie lustig verziert wurden. Ein Käseigel mit vielen verschiedenen Spießen , Bananenmilch, ausgepresster Orangensaft und Pilze aus Eiern und Tomaten wurden zubereitet. Es gab auch eine Apfelschälmaschine. Da Valentinstag war,  wurden aus kleinen Würstchen Herzen und aus Wurzeln und Gurke kleine Blumen geformt. Nachdem alles fertig war, wurde zusammen gefrühstückt. Es war alles sehr lecker.  Die Kinder waren eine tolle disziplinierte Gruppe. Es hat Spass gemacht, mit ihnen zu arbeiten. Nach dem Abwaschen und Aufräumen wurden die Kinder in die Pause entlassen.

Jahreshauptversammlung

Anfang Februar hatten wir unsere Jahreshauptversammlung in Bergers Landgasthof. Wir wurden mit einem Glas Sekt begrüßt, das Familie Berger uns anlässlich unseres 30-jährigem Jubiläum spendierte. Irene Gregersen erhielt zum Abschied nach 8 Jahren Vorstandsarbeit einen Blumenstauß. Die Mitglieder wählten einstimming Doris Brodersen und Gerti Sumera als neue Beisitzer in den Vorstand. Nach den Regularien wurde eine Spargelsuppe gereicht.

 

Nach dem Essen hatten wir den Psychotherapeuten Frank Paulsen aus Vollstedt zu Gast, der uns etwas über Hypnose erzählte. Was kann sie bewirken ? Was passiert bei einer Hypnose ?  Er hat es sehr gut dargestellt und rübergebracht. Durch die Hypnose kann man den unerwünschten Ballast, den wir täglich mit uns rumtragen, loswerden. Wir lernten, daß in einer Form der Tiefenentspannung bei wachem Zustand die hypnotische Trance viele gesundheitliche Probleme und Süchte positiv beeinflussen kann.

Januar

Jubiläumsfeier

Am 14. Januar auf den Tag genau wurde vor 30 Jahren unser Landfrauenverein Enge-Sande / Stedesand von 72 Frauen aus der Gemeinde und Umgebung gegründet.

Dies haben wir mit einem Jubiläumstag gefeiert. In Bergers Landgasthof trafen sich zum 30 jährigen Jubiläum viele Landfrauen und auch einige Männer, um die letzten 30 Jahre des Vereins ein bisschen Revue passieren zu lassen. Hanne Hansen begrüßte alle Anwesende sowie die geladenen Gäste. Sie hielt eine kurze Rückschau der letzten Vorsitzenden des Vereins und bedankte sich bei allen Mitgliedern. Denn so ein Verein kann ohne die Teilnahme zu den einzelnen Veranstaltungen keine 30 Jahre alt werden. Danach hatten die Gäste das Wort. Es wurden viele gute Wünsche und für die weiteren Jahre guten Erfolg ausgesprochen.  Einige Landfrauen zeigten in einem dargestellten Friseur Salon auf lustige Art wie vielfältig und aktiv unser Verein ist. Es wurde vieles  aus den letzten 30Jahren wiedergegeben. Es war sehr unterhaltsam und wurde mit großem Applaus gedankt. Nach dem Essen spilete die Musikgruppe "Waattermänner und een Fisch". Sie unterhielten uns prächtig, so dass alle mitsingen konnten. Der Tag klang gemütlich mit Kaffee und Keksen aus, wo noch nebenbei in den alten Fotoalben geblättert wurde. Jeder hatte so noch mal die Gelegenheit einen kleinen Rückschau zu halten. Alle Gäste gingen nach einem schönen Tag mit guten Erinnerungen nach Hause.